Montag, 20. Mai 2019

Route 66 Logo

Der neue "Route 66 Auftritt"


Es war ja nur eine Frage der Zeit, bis der Fuhrpark auf meine Challenge "Route 66" umgestaltet wird und nun ist es soweit. Auto, Hänger und Rad sind beklebt, aber noch nicht fertig ;) (Da kommt schon noch was dazu, ist ja noch genug Platz dafür da)

Nun habe ich auch die Gunst der Stunde genutzt und habe mir gleich ein Logo fertigen lassen, welches mich in Zukunft begleiten wird. Im nächsten Schritt werde ich mich jetzt über die Bekleidung her machen und lange muß ich sicher nicht warten, bis Entwürfe dafür da sind. Am Freitag, den 24. Mai, wird der Fuhrpark bei der sechsten Indoor-Langdistanz, in der Autolackiererei Rösch, das erste Mal öffentlich präsentiert.



Samstag, 18. Mai 2019

Route 66 #5

Die fünfte "Indoor-Langdistanz" der Serie am 17. Mai 2019


Heute war ich bei meinem Partner Triathlon Shop Nürnberg für meine Serie "Route66" unterwegs und es war wie erwartet schon etwas schwieriger für mich, denn es war richtig schön "warm" im Laden.

Zunächst die nackten Zahlen. Schwimmzeit: 1:31:28, Spinningzeit: 4:46:14, Laufbandzeit: 4:36:29 und Gesamtzeit: 10:53:56 (ohne Wechsel- und Pausen-Zeiten)

Bei der 5. Indoor-Langdistanz bin ich heute das erste mal mit Neopren-Anzug im Westbad auf der 50 Meter Bahn geschwommen und das hat sich deutlich besser angefühlt, wenn auch das Wasser sehr kalt war. Beim Spinning hatte ich mir die ersten 2 Stunden zu viel Wiederstand eingestellt und das hat den neuen Reifen gleich mal wieder zerstört. (Liegt nach Aussage von Christoph aber eher an der Rolle)

Das Laufen ist mir wie üblich leicht gefallen, wenngleich ich sehr viel schwitzen musste und unterm Strich 3 Kilo verloren habe. Erstaunlicherweise ist es heute trotzdem eine Netto-Bestzeit geworden und was mich noch viel mehr begeistert, ich habe meine Brutto-Zeit um eine Stunde verbessert. Wer mich kennt weiß, ich habe so meine eigenen "Pauseneinheiten" und davon konnte ich beim Radeln und beim Laufen jeweils 2 weglassen und somit habe ich Brutto 13 Stunden und ein paar Minuten gebraucht. - "Ich bin begeistert" -

Die nächste"Indoor-Langdistanzen" findet am 24. Mai in der Autolackiererei Rösch statt und darauf freue ich mich jetzt schon, denn das wird die erste Aktion, die mit einem "Tag der offenen Tür" verbunden sein wird.


I DON'T STOP WHEN I'M TIRED, I STOP WHEN I'M DONE -/- IF YOU CAN FEEL IT, YOU CAN DO IT




Samstag, 11. Mai 2019

Route 66 #4

Die vierte "Indoor-Langdistanz" der Serie am 10. Mai 2019


Zum vierten mal in Folge war ich heute bei meinem Partner Franken Aktiv für meine Serie "Route66" unterwegs. Wie bei Nummer zwei und drei, habe ich den Widerstand an der Rolle für das Spinning erhöht und wieder hat's funktioniert. (Kleiner Nebeneffekt: der Hinterreifen muß nach 4 Langdistanzen mit 720 Kilometern gewechselt werden)

Zunächst die nackten Zahlen. Schwimmzeit: 1:39:21, Spinningzeit: 5:01:08, Laufbandzeit: 4:38:40 und Gesamtzeit: 11:19:09 (ohne Wechsel- und Pausen-Zeiten)

Bei der 4. Indoor-Langdistanz hatte ich heute aber so das eine oder andere "Problemchen" mit dem Kopf und das wollte gelöst werden. Schon beim Schwimmen fühlte ich mich nicht so gut, denn es war heute ein "Zick Zack" schwimmen, weil einfach zu viele Schwimmer auf der Bahn waren. Letztendlich hat sich aber natürlich mein Wille durchgesetzt und ist damit als "erledigt" abgehakt. Vielen Dank hier an Familie Mahlich, die mich beim Laufen besucht hat und mir dabei sehr geholfen hat, ein kleines mentales Tief zu überwinden ;) "oft sind es die kleinen Dinge, die helfen"

Die nächsten drei "Indoor-Langdistanzen" finden jetzt im Triathlon Shop, in der Autolackiererei und bei der Krankenkasse statt und darauf bin ich jetzt mal selbst gespannt, wie ich die über die Bühne bekomme ;) Einfacher wird das nicht, eher schwieriger!

I DON'T STOP WHEN I'M TIRED, I STOP WHEN I'M DONE -/- IF YOU CAN FEEL IT, YOU CAN DO IT


 

Mittwoch, 1. Mai 2019

April 2019

Der April-Trainingsmonat


Seit dem 5. April läuft sie nun, die "Route66", mein erklärtes Saisonziel, 66 Langdistanzen im Jahr 2019, zu absolvieren und sie läuft wie geschmiert!

Neben den drei "Indoor-Triathlons", habe ich noch den Kharkiv-Marathon bestritten und der Formaufbau läuft prima. Im Mai stehen nun weitere 4 Langdistanzen an, bevor es im Juni zum ersten Wettkampf nach Emsdetten geht. Mit dem Double-Ultratriathlon beginnen dann die wirklich "zählbaren Ergebnisse"
Die Distanzen im März:
    23 Km Schwimm
1362 Km Rad (Spinning)
  401 Km Lauf
  110 Km Kraft (11 Stunden)
1896 Km Gesamt (Zu den Wochendetails hier klicken)
 

Nach ersten Stimmen zu meinem Vorhaben, möchte ich hier ausdrücklich noch mal was los werden. Es ist "meine Challenge" und es sind "meine Roules". Für einen offiziellen Eintrag dessen, was ich mir dieses Jahr vorgenommen habe, zählen eh nur die in Wettkämpfen abgelieferten Resultate. Die privat ausgerichteten "Indoor-Langdistanzen" sehe ich mehr als Training. Das dabei ein werbewirksamer Slogan herausgekommen ist, ist meiner Kreativität zu verdanken und genau dieser Kreativität verdanke ich es, dass ich für alles, was ich in den letzten 12 Jahren auf die Beine gestellt habe, Sponsoren, Werbepartner und Unterstützer bekomme. 

 

Weiter ausschweifen werde ich hier nicht mehr. Vielleicht noch einen Satz: 

 

"Neid mußt du dir erarbeiten - Mitleid bekommst du geschenkt".


Samstag, 27. April 2019

Route 66 #3

Die dritte "Indoor-Langdistanz" der Serie am 26. April 2019


Heute hat sich mein "Vereinskollege" Hubert Mahlich vorgenommen, mich bei allen Disziplinen zu begleiten. Sein Ziel für heute: 2 Km Schwimmen, 3 Std. Spinning und 3 Std. Laufband. (Hier der Link zur Trainerseite von Hubert)

Zunächst die nackten Zahlen. Schwimmzeit: 1:38:19, Spinningzeit: 4:55:27, Laufbandzeit: 4:43:59 und Gesamtzeit: 11:17:45 (ohne Wechsel- und Pausen-Zeiten)

Die 3. Indoor-Langdistanz bei meinem Partner Franken Aktiv ist mir so was von leicht gefallen und ich werde immer schneller. Gut, es kommen in den nächsten Wochen auch andere Örtlichkeiten auf mich zu und ich denke, da wird es etwas schwieriger werden. Kurzweilig war es eh durch meine Begleiter Hubert und Burkhard. Auf dem Laufband hatte ich dann auch noch einen Anruf bekommen, der mich zusätzlich motiviert hat. (Ist ne andere Geschichte, die in den nächsten Wochen wie eine Bombe einschlagen könnte. Mehr verrate ich jetzt mal noch nicht)

Gefreut habe ich mich heute auch, das erste Zuschauer meine Aktion begleitet haben und ich denke, da kommen in Zukunft noch mehr ;)

Fasziniert hat mich heute mein ständiger Begleiter auf der "Indoor Route66" Hubert Mahlich. Motiviert von meinen ersten beiden Langdistanzen hat der Teufelskerl doch heute tatsächlich eine Halbdistanz mitgemacht. 2 Km Schwimmen, 90 Km auf der Spinningmaschine und 21,1 Km auf dem Laufband hat er in 6:41:26 Std. gemeistert. Höchsten Respekt vor dieser Leistung Hubert. (Letzte Woche geplant, heute durchgeführt, so ist Hubert Mahlich!) Wohlgemerkt, er hatte vorher keinerlei Triathlonerfahrung!!


I DON'T STOP WHEN I'M TIRED, I STOP WHEN I'M DONE -/- IF YOU CAN FEEL IT, YOU CAN DO IT




Freitag, 19. April 2019

Route 66 #2

Die zweite "Indoor-Langdistanz" der Serie am 18. April 2019


Die zwei kleinen "Anfängerfehler", die mir bei der ersten Indoor-Langdistanz unterlaufen sind, (keine Ersatzschuhe und keinen Lüfter) habe ich ausgemerzt, alles hat wieder prima funktioniert und ich hatte einen "schönen Gründonnerstag" ;)

Zunächst die nackten Zahlen. Schwimmzeit: 1:41:08, Spinningzeit: 4:48:00, Laufbandzeit: 4:52:11 und Gesamtzeit: 11:21:19 (ohne Wechsel- und Pausen-Zeiten)

Diesmal haben mich zeitweise mein Freund und Partner "in Sachen Bewegung", Burkhard Müller, der Inhaber von Franken Aktiv und das "Ironman-Hamburg-Team" mit Dr. Christian Westerkamp und Sakis Skourlis begleitet. So konnte ich die 2. Indoor-Langdistanz der Serie "Route66" recht kurzweilig gestalten.

Ich hätte kein Problem damit, wenn es kommenden Freitag. den 26. April, bei der dritten Indoor-Langdistanz, genau so weiter gehen würde ;)


I DON'T STOP WHEN I'M TIRED, I STOP WHEN I'M DONE -/- IF YOU CAN FEEL IT, YOU CAN DO IT




Dienstag, 16. April 2019

Autolackiererei Rösch - Partner für die Route 66

Die Firma Autolackiererei Peter Rösch unterstützt mich auf dem Weg zur "Route 66"


Durch die Vermittlung von unserem Mitglied, Lutz Quester, hatten wir heute einen Termin bei der Autolackiererei Peter Rösch um eine Zusammenarbeit zu besprechen.
Es war von Anfang an eine sehr herzliche Zusammenkunft mit vielen Schnittpunkten, Interessen und gemeinsamen  Bekannten aus meiner Jugend. "Die Welt ist manchmal sowas von klein"

Herausgekommen ist: Die Firma Rösch sponsert die Lackierung für unseren Hänger und es wurde ein fester Termin für eine "Indoor-Langdistanz" im Hause Rösch vereinbart.


Vielen Dank hier an Karin und Peter Rösch für dieses nicht alltägliche Engagement.

Update vom 24. April 2019:

Der Termin steht, am Freitag, den 24. Mai, findet meine sechste Langdistanz für die Serie "Route 66", im Haus der Firma Autolackiererei Rösch statt.


Genauere Infos auch zum Ablauf gebe ich noch bekannt.

Update vom 22. Mai 2019:


Liebe Kunden, Geschäftspartner und Freunde. Herzliche Einladung. Am Freitag, 24.Mai 2019 wird Bernhard Nuss, "der eiserne Franke", unseren Arbeitsalltag ein wenig auflockern und in unserem Firmengebäude einen Ironman absolvieren. Ab 16.00 Uhr wollen wir Bernhard bei seiner tollen sportlichen Challenge anfeuern und seine Ausdauer unterstützen. Bei Häppchen und Getränken freuen wir uns auf eine unterhaltsame Zeit. Wir freuen uns auf Ihren Besuch. Karin Rösch 


Donnerstag, 11. April 2019

Bernhard Nuss neuer Flyer

"Der eiserne Franke" Der neue Flyer


Die neuen Flyer "Der eiserne Franke, Ausdauerprofi in Nürnberg", für mein Personaltraining in Fitness-Studios sind fertig und schon im Einsatz.


Die aktive Werbung für meinen Partner, die Viactiv-Krankenkasse, hat auch begonnen und die ersten Erfolge stehen auch schon zu Buche. Ich werde nach und nach Updates posten mit welchen Studios die Viactiv zusammenarbeitet und ihr von den Vorteilen profitieren könnt.


Montag, 8. April 2019

Samstag, 6. April 2019

Route 66 #1

Der Auftakt in die Serie "Route66" am 05. April 2019


Nun war er da, der Tag an dem ich meinen 1. Indoor-Langdistanz für die "Route66" absolviert habe und bei meinem Partner Franken Aktiv ist das Ganze auch noch mit Begleitung des Bayerischen Rundfunks über die Bühne gegangen.

Zunächst die nackten Zahlen. Schwimmzeit: 1:40:41, Spinningzeit: 4:45:09, Laufbandzeit: 5:10:42 und Gesamtzeit: 11:36:32 (ohne Wechsel- und Pausen-Zeiten)

Ein "Update" über die erste Langdistanz poste ich hier in den nächsten Tagen. Ganz herzlich möchte ich mich bei Uli Nicola vom BR bedanken. Sie hat mich den ganzen Vormittag begleitet, einen Radio-Spot und einen schönen Bericht auf BR24 online gestellt.


Update vom 08. April 2019:

Es ist mir nicht all zu schwer gefallen und ich bin mit allen drei Disziplinen in meinen Zeit-Vorgaben geblieben. Die Geschichte "Indoor" wird klar im Kopf entschieden, denn es ist kein leichtes Unterfangen, 10 Stunden zu radeln und zu laufen, ohne sich nicht wirklich von der Stelle zu bewegen. Für Außenstehende ist es mit Sicherheit nicht zu verstehen, dass ich mich schon auf meinen nächsten freue. Ich gebe es ja rechtzeitig wieder über Facebook bekannt und aller Voraussicht nach wird es Gründonnerstag sein.

 



Mittwoch, 3. April 2019

Bernhard Nuss im Markt Spiegel

Artikel im Markt Spiegel vom 03.04.19



Heute der Artikel im Markt Spiegel vom Tag der offenen Tür, der Autoübergabe und der Spendenaktion.

"Online-Version"


Presse-Bild: Doris Roth

Montag, 1. April 2019

März 2019

Der März-Trainingsmonat


Alle Ziele, die ich mir im März gesteckt habe, habe ich erreicht und bin mehr als zufrieden. Die ersten zwei Wochen meines "hochfahrens" in der Distanz-Statistik sind problemlos über die Bühne gegangen. So kann es meinetwegen weiter gehen.

Am 5. April steht jetzt der erste "Indoor-Ironman" bei meinem Partner Franken Aktiv auf dem Plan und ich freue mich jetzt richtig, das die "Route66" beginnt.

Die Distanzen im März:
    20 Km Schwimm
1156 Km Rad (Spinning)
  439 Km Lauf
  170 Km Kraft (17 Stunden)
1785 Km Gesamt (Zu den Wochendetails hier klicken)

In den kommenden Wochen gehe ich die "Baustelle Werbetrailer" an und wenn die erledigt ist, habe ich einen Fuhrpark zusammen, der sich sehen lassen kann. Es kommt vielleicht noch was dazu, das aber noch nicht spruchreif ist. Lasst Euch überraschen, ich bin selbst gespannt ;)

 

Die Jahres-Lauf-Kilometer, alles im Soll ;)

Dienstag, 26. März 2019

Bernhard Nuss im BLSV Newsletter

Die neuste Ausgabe des BLSV Mittelfranken April 2019


"Eiserner Franke"

10-fach-Ironman Bernhard Nuss
Mit der Vorankündigung zum "NWA-Viactiv" Nordic Walking Technik Training.
Vielen Dank an Uschi Friedmann Hier zur PDF-Version (PDF-Seite14, Heft-Seite10)


Mittwoch, 20. März 2019

Bernhard Nuss im Markt Spiegel

2 Artikel im Markt Spiegel vom 20.03.19


Herzlichen Dank an den Markt Spiegel, Marc Stingl und Peter Maskow für die beiden tollen Artikel. Vielen Dank auch an das Autohaus Bronner für das "Auto-Sponsoring" und hier geht es zur:

"Online-Version" (Marcus König) "Online-Version" (Triathlon im Autohaus)


Pressebild mit Mark Kaller und Marcus König

Sonntag, 17. März 2019

Route 66 Freunde

Die "mutigsten Eisenmänner" 2019




Norbert Lüftenegger


Seit 2014 "Ultratriathlet"

Norbert lernte ich 2015 beim Double-Ironman in Emsdetten kennen und für Norbert begann der Einstieg in die Ultraszene schon 2014.

Norbert schaffte es aber schon in seinem zweiten "Ultra-Jahr", den Weltcup im Ultratriathlon zu gewinnen und einen Weltrekord im Quintuple aufzustellen. Also ein richtig guter Ultratriathlet ;)


Seit 2015 haben wir schon viele Wettkämpfe zusammen bestritten und es ist eine super Freundschaft daraus entstanden.

Norbert auf Facebook

Martin Qvist


Seit 2013 "Ultratriathlet"

Auch Martin lernte ich wie Norbert beim Double-Ironman in Emsdetten 2015 kennen und auch mit ihm war ich an einigen Wettkämpfen gemeinsam beteiligt.

Die Ultratriathlonszene ist halt eine "kleine Familie" und überschaubar. Kein Wunder das hier Freundschaften für's Leben entstehen.


Ich freue mich auf jeden Fall, gemeinsam mit Norbert und Martin, das Wagnis, zwei zwanzig-fache Ironmans zu bestreiten. Unser erster gemeinsamer Wettkampf 2019 wird für Martin der Double- und für Norbert der Triple-Ironman in Bad Blumau sein.

Martin auf Facebook
 

Bernhard Nuss


Seit 2015 "Ultratriathlet"

Angefangen hat alles mit dem Double-Ironman in Emsdetten und schon damals war mir klar, ich will mehr, viel mehr. Unmittelbar nach dem Double begann jedoch für mich ein dreijähriges "Radsturz-Desaster", das mich immer wieder ausgebremst hat.

Ich konnte aber immer wieder Ultras bestreiten und mir jedes Jahr auch das Goldene Triathlonabzeichen sichern, was nicht einfach war.


Zu Buche stehen nach heutigem Stand doppelt, dreifach, fünffach und ein zehnfach-Ironman. Wir werden sehen, was dieses Jahr noch alles dazu kommen wird, sofern ich vom "Verletzungpech" befreit bleibe. Ich bin auf jeden Fall bereit für mein "2019er Jahres-Projekt" Route 66 und kann es kaum erwarten, dass es los geht.