Samstag, 30. November 2019

Route66 Finale Termin

Das Finale der "Route66", am 13. Dezember 2019, steht vor der Tür.


Update vom 12.12.19:

Ab 15 Uhr lädt Karin Rösch zur "Finisher-Party". Sie und Hubert Mahlich haben sich viel einfallen lassen. Kommt vorbei und lasst Euch überraschen. Für das leibliche Wohl ist natürlich auch gesorgt.

Regensburger Str. 418 d, 90480 Nürnberg

Geplanter Zieleinlauf: ca. 18 Uhr


Update vom 11.12.19:

Wie schon in meinem letzten Post von der 65. Langdistanz angekündigt, werde ich den Finalen-Indoor nicht alleine bestreiten.


Mein österreichischer Freund, Norbert Lüftenegger, der in diesem Jahr zwei Weltrekorde (20-fach Schweiz und Double Mexiko) aufgestellt hat, wird mit mir zusammen in der Autolackiererei Rösch antreten.

Ich verlinke hier mal einen Zeitungs-Artikel von Norbert, der seine diesjährigen Erfolge gut beschreibt und widerspiegelt.


Ich freue mich auf jeden Fall und es ist mir eine Ehre, mein "Route66"-Finale mit Norbert gemeinsam bestreiten zu dürfen.

Update vom 05. 12.19: 

Wir werden uns an diesem Tag an der Aktion des Bayerischen Rundfunks "Sternstunden" beteiligen und Spenden für die gute Sache sammeln. (Info-Seite des Bayerischen Rundfunks)


Eventuell wird der Bayerische Rundfunk diesen "Final-Tag der Route66" medial begleiten. Wie, wo und zu welchen Sendezeiten, geben wir noch bekannt.


Nachdem am 29. November der Rekord mit 61 Langdistanzen gefallen ist, steht nun der Termin, 13. Dezember 2019, für das Finale der "Route66" fest.


Schon sehr lange war mir klar, es gibt nur einen würdigen Ort um das zu feiern und das ist die Autolackiererei Rösch. Mit Karin und Peter Rösch haben wir zwei Freunde gewonnen, die man im Leben nur selten findet und das haben alle schon bei der ersten Begegnung gespürt. Schon bei der sechsten Indoor-Langdistanz war klar, nur hier und nirgendwo anders wird das Final ausgetragen.

Karin und Peter hatten immer ein offenes Ohr für Never Walk Alone, für die Route66 und für die Mexiko Reise, die ohne das Zutun ihrer Firma gar nicht möglich gewesen wäre. Ohne Karins Einsatz in Bezug auf das "verschwundene Rad" in Mexiko, wäre es wahrscheinlich heute noch "unauffindbar" und verschollen. Ich habe Euch soviel zu verdanken und kann es kaum in Worte fassen.

Ich hoffe, ich kann Euch mit dem Finale in Eurer Firma ein Stück weit von dem etwas zurück geben, dass Ihr mir in diesem Jahr habt zukommen lassen und ich möchte mich für Eure Unterstützung hierfür auf das herzlichste bedanken.




Bernhard Nuss in SAT1 Bayern

Der "eiserne Franke" in den SAT1 Bayern Nachrichten am 29. November 2019


SAT1 Bayern hat ja in einem Fernsehbeitrag vor dem Challenge Roth über den "eisernen Fanken" und seine "Route66" berichtet und ich erwähnte damals schon, dass das sicher nicht der letzte gewesen sein würde.

Ganz besonderes hat es mich nun gefreut, das auch über die Langdistanz Nummer 61 des Jahres und dem damit verbundenen Weltrekord ein Fernsehbeitrag gesendet wurde.


Hier geht es zum Sendemitschnitt auf YouTube.

 


Route66 #61 Der Rekord

Die siebenundzwanzigste "Indoor-Langdistanz" am 29. November 2019


Für die "27. Indoor-Langdistanz #61" war ich am 29.11.19 bei meinem Partner
Franken Aktiv auf meiner Serie "Route66" unterwegs.

Zunächst die nackten Zahlen:
Schwimmzeit: 1:20:13
Spinningzeit: 4:31:45
Laufbandzeit: 4:28:12
Gesamtzeit: 10:20:10 (ohne Wechsel- und Pausen-Zeiten)
Beim heutigen Indoor bin ich, begleitet von meiner Frau und Hubert Mahlich als Zeugen und Fotografen, im Südstadtbad geschwommen.


Die einzelnen Disziplinen denke ich müssen am heutigen Tag nicht großartig beschrieben werden, außer vielleicht das Schwimmen, mit neuer "Route66 Bestzeit". Die Zeiten spielten eh keine Rolle und sind oben ja schon aufgeführt. Es ist mir an diesem Tag alles leicht von der Hand gegangen, ich konnte mich ja über viele Besucher freuen und die "Finisher-Party" war einfach richtig genial.

Auf diesem Weg möchte ich mich natürlich bei allen Beteiligten auf's herzlichste bedanken, denn damit habt Ihr dafür gesorgt, dass ich diese "einundsechstigste Langdistanz des Jahres" nie mehr vergessen werde. Besonderer Dank geht natürlich an das Team von Franken Aktiv für die Organisation, an Bayern1 und dem B5 Fitnessmagazin, an die Bildzeitung Nürnberg, an die Nürnberger Zeitung und an SAT1 Bayern für die Berichterstattung und an meine zahlreich erschienenen Sponsoren. 
Ich denke, alle werden diesen "Route66-Rekord-Tag" lange in Erinnerung behalten.

Es ist also vollbracht und mit 61 Langdistanzen in einem Jahr die "Pflicht" geschafft. Nun folgt die "Kür" und ich kann also meinen eigenen Rekord in den nächsten 2 Wochen noch fünf mal überbieten. Kein Mensch hat mehr Langdistanzen in einem Jahr geschafft, wie der "eiserne Franke" und ich bin ein wenig Stolz darauf.


Da meine "Challenge" noch nicht zu Ende ist, will ich noch gar nicht "resümieren", denn hier halte ich es mit dem Sprichwort: - ich beurteile mich nachdem ich was beendet habe und nicht, nach dem, was ich begonnen habe -


I DON'T STOP WHEN I'M TIRED, I STOP WHEN I'M DONE -/- IF YOU CAN FEEL IT, YOU CAN DO IT



Donnerstag, 28. November 2019

Route66 #60

Die sechsundzwanzigste "Indoor-Langdistanz" am 27. November 2019


Für die "26. Indoor-Langdistanz #60" war ich am 27.11.19 bei meinem Partner
Franken Aktiv auf meiner Serie "Route66" unterwegs.

Zunächst die nackten Zahlen:
Schwimmzeit: 1:21:19
Spinningzeit: 4:31:05
Laufbandzeit: 4:34:42
Gesamtzeit: 10:27:06 (ohne Wechsel- und Pausen-Zeiten)
Beim heutigen Indoor bin ich, begleitet von meiner Frau als Zeuge und Fotograf, im Südstadtbad geschwommen.


Es ist mir heute alles sehr leicht gefallen, hatte ich doch ständig Besuch im Franken Aktiv. Beim Schwimmen habe ich meine Bestmarke um lediglich 20 Sekunden verpasst, lag aber an der "übervollen Schwimmbahn". Das Spinning und das Laufen habe ich mittlerweile so im Griff, dass ich "Punktlandungen" erreiche, ist auch wichtig, aber dazu sicher mehr bei der 66. Langdistanz.

Ich freue mich jetzt auf den kommenden Freitag und erst recht auf den 13. Dezember. Dazu schreibe ich einen gesonderten Beitrag in den nächsten Tagen. Soviel vorab, es wird eine geniale Geschichte.


I DON'T STOP WHEN I'M TIRED, I STOP WHEN I'M DONE -/- IF YOU CAN FEEL IT, YOU CAN DO IT


Rechtzeitig zur "Einstellung" des Weltrekord's von Will Turner, hat die Abendschau unseren Beitrag von der 52. Langdistanz des Jahres ausgestrahlt. Vielen Dank an den Bayerischen Rundfunk und Daniel Peter.



Bernhard Nuss in der Abend- Schau

"Eiserner Franke" in der Abendschau vom 27.11.19


Nach der Vorstellung meines "Project Route66" am 30.10.19 in der Frankenschau folgte nun ein weiterer Bericht von der "52. Indoor-Langdistanz" am 6. November im "Franken Aktiv". 

 

Vielen Dank hier an den Reporter Daniel Peter und seinem Team!

 

Hier geht es zum Sendemitschnitt.


Dienstag, 26. November 2019

Route66 #59

Die fünfundzwanzigste "Indoor-Langdistanz" am 25. November 2019


Für die "25. Indoor-Langdistanz #59" war ich am 25.11.19 bei meinem Partner
Franken Aktiv auf meiner Serie "Route66" unterwegs.

Zunächst die nackten Zahlen:
Schwimmzeit: 1:26:14
Spinningzeit: 4:31:11
Laufbandzeit: 4:35:16
Gesamtzeit: 10:32:41 (ohne Wechsel- und Pausen-Zeiten)
Beim heutigen Indoor bin ich, begleitet von meiner Frau als Zeuge und Fotograf, im Südstadtbad geschwommen.


Wie ich es mir gedacht habe, lief es am Start der Woche des Rekordes wieder viel besser. Beim Schwimmen waren heute die Arme etwas lahm, was mich ca. 4 Minuten Zeitverlust gekostet hat. Spinning und Laufen wieder 100% zufrieden.

Es freut mich sehr, dass von der Medienseite her, die Route66 jetzt richtig Fahrt aufnimmt. Nach der Zusage vom BR ist jetzt auch SAT1 am Freitag dabei. Am kommenden Sonntag habe ich einen Termin mit einer Redakteurin für ein "Personaltrainer-Portrait". Es geht also alles in die richtige Richtung und sicher kommen noch "mediale Knaller" bis zum Finale.

I DON'T STOP WHEN I'M TIRED, I STOP WHEN I'M DONE -/- IF YOU CAN FEEL IT, YOU CAN DO IT




Samstag, 23. November 2019

Route66 #58

Die vierundzwanzigste "Indoor-Langdistanz" am 22. November 2019


Für die "24. Indoor-Langdistanz #58" war ich am 22.11.19 bei meinem Partner
Franken Aktiv auf meiner Serie "Route66" unterwegs.

Zunächst die nackten Zahlen:
Schwimmzeit: 1:22:29
Spinningzeit: 4:31:43
Laufbandzeit: 4:39:53
Gesamtzeit: 10:34:05 (ohne Wechsel- und Pausen-Zeiten)
Beim heutigen Indoor bin ich, begleitet von meiner Frau als Zeuge und Fotograf, im Südstadtbad geschwommen.


Heute kam zu den nach wie vor vorhandenen, kleiner gewordenen Kopfproblemen, noch eine gewisse "Müdigkeit" dazu und leicht erkältet habe ich mich obendrein auch noch. Schwimmen und Spinning habe ich normal erledigt und beim Laufen ein klein wenig herausgenommen. Nach meinem "Müdigkeits-Posting" auf der Fanseite, haben sich darauf sofort einige Vereinsmitglieder auf den Weg zu mir in's Studio gemacht, um mich zu unterstützen, vielen Dank Leute, "You Never Walk Alone".

Nachdem es jetzt auf die Zielgerade geht, kommen doch tatsächlich die Einen oder Anderen "Unkenrufe" zu meiner Route66 auf, die auch noch öffentlich gepostet werden. Ich werde auf solche Postings nicht antworten, sondern mit einen "Blogbeitrag-Link" reagieren.

Anfang Januar 2019 habe ich meine "Roules" und meinen "Saison-Hashtag" online gestellt und es wurde zum Teil öffentlich darüber gelacht. Während der Serie wurde es zunehmend ruhiger und hat nach der Hälfte der Serie ganz aufgehört. Jetzt wo es zum Finale hingeht, fangen die Zweifler und Neider wieder an zu posten. Ich empfehle es jedem, der seinen Senf öffentlich äußern muss, zur Nachahmung, nicht einmal der ganzen Serie, sondern nur die Indoor-Langdistanzen, die ich nach Mexiko gemacht habe. Viel Spass dabei ;)


I DON'T STOP WHEN I'M TIRED, I STOP WHEN I'M DONE -/- IF YOU CAN FEEL IT, YOU CAN DO IT




Route66 Statement

Mein grundsätzliches Statement zu negativen Kommentaren über meinen "Route66" Rekord.


Die Vorgaben, die ich mir für einen Eintrag als Rekord eingeholt habe lauteten: 
1. Gläsern und für jeden einsehbar, 2. Ein nachvollziebares Regelwerk, 
3. Lückenlose Dokumentation, 4. Zeugen und 5. Für jeden nachmachbar.

Anfang Januar 2019 habe ich meine "Roules" und meinen "Saison-Hashtag" online gestellt und es wurde zum Teil öffentlich darüber gelacht. Während der Serie wurde es zunehmend ruhiger und hat nach der Hälfte der Serie ganz aufgehört.

Ich habe alle mir vorgegebenen Punkte zu 110% erfüllt.


Jetzt, wo das Finale erreicht ist, fangen die Zweifler und Neider wieder an zu posten, ja sogar in beleidigender Weise. Ich empfehle es jedem, der seinen Senf öffentlich äußern muss, zur Nachahmung, nicht einmal der ganzen Serie, sondern nur die Indoor-Langdistanzen, die ich nach Mexiko gemacht habe, nicht mehr und nicht weniger ;)

Ich wünsche jedem der das mal ausprobieren will, viel Spaß und maximalen Erfolg dabei ;)



Donnerstag, 21. November 2019

Route66 #57

Die dreiundzwanzigste "Indoor-Langdistanz" am 20. November 2019


Für die "23. Indoor-Langdistanz #57" war ich am 20.11.19 bei meinem Partner
Franken Aktiv auf meiner Serie "Route66" unterwegs.

Zunächst die nackten Zahlen:
Schwimmzeit: 1:24:02
Spinningzeit: 4:30:15
Laufbandzeit: 4:34:35
Gesamtzeit: 10:28:52 (ohne Wechsel- und Pausen-Zeiten)
Beim heutigen Indoor bin ich, begleitet von meiner Frau als Zeuge und Fotograf, im Südstadtbad geschwommen.


Ich würde mal sagen, dass es etwas besser im Kopf gelaufen ist als Vorgestern, zufrieden bin ich aber noch nicht damit. Die einzelnen Disziplinen haben mir physisch, wie immer keine Probleme bereitet. Nach und nach bekomme ich jetzt Zusagen von der Medienseite für den 29. November, worüber ich mich sehr freue. Im konkreten Fall heute, von Bayern 1 und Ulli Nikola.

Das Hightligth heute war sicher der Besuch unserer "Schwarzwaldfreunde" Anja und Stefan Chares. Stefan hat den 20-fach Ultra 2019 in der Schweiz gefinisht und seine Frau hat mir bei diesem Wettkampf mehrmals bei meinen muskulären Problemen geholfen. Super schön, dass Ihr vorbeigeschaut und mich auf den letzten Metern noch angefeuert habt.

I DON'T STOP WHEN I'M TIRED, I STOP WHEN I'M DONE -/- IF YOU CAN FEEL IT, YOU CAN DO IT


Dienstag, 19. November 2019

Route66 #56

Die zweiundzwanzigste "Indoor-Langdistanz" am 18. November 2019


Für die "22. Indoor-Langdistanz #56" war ich am 18.11.19 bei meinem Partner
Franken Aktiv auf meiner Serie "Route66" unterwegs.

Zunächst die nackten Zahlen:
Schwimmzeit: 1:22:22
Spinningzeit: 4:30:27
Laufbandzeit: 4:33:48
Gesamtzeit: 10:26:37 (ohne Wechsel- und Pausen-Zeiten)
Beim heutigen Indoor bin ich, begleitet von meiner Frau als Zeuge und Fotograf, im Südstadtbad geschwommen.


Die Disziplinen bin ich wie üblich anstandslos durchgekommen und habe sie im Rahmen meines Zeitfensters abgearbeitet. Außer einem kleinen Zusammenstoß mit einer Mitschwimmerin ist alles normal über die Bühne gegangen.

Aber der "Kopf" hatte mir heute Probleme bereitet. Der Gedanke, ich muß das jetzt 3 Wochen lang, jeden Montag, Mittwoch und Freitag machen, hat mich während des ganzen Tages nicht wirklich motiviert. Es wird wie erwartet eine echte Herausforderung werden, diese "Prüfung" zu überstehen. Wir werden sehen wer gewinnt, am Mittwoch dreht sich wieder das Hamsterrad ;)

I DON'T STOP WHEN I'M TIRED, I STOP WHEN I'M DONE -/- IF YOU CAN FEEL IT, YOU CAN DO IT




Donnerstag, 14. November 2019

Route66 Weltrekord Termin

Der Termin, 29. November 2019, steht schon im Kalender. (Bestehender Rekord)


Nachdem ich bei Langdistanz "Nummer 55" auf meiner "Route66" angekommen bin, steht für mich der Termin für den Weltrekord fest.


Wie ich schon mehrfach in den Medien darüber gesprochen habe, geht es mir aber eigentlich gar nicht so sehr um den Rekord. Im Grunde geht es darum zu zeigen, wie man als "Späteinsteiger" im Sport, (habe ja erst mit 40 Jahren begonnen) selbst in einem "betagten Alter", noch  enorme sportliche Leistungen abliefern kann. Der "eiserne Franke" liefert also!

Es ist mir ein Anliegen, dieses Ereignis im "Franken Aktiv" zu absolvieren, denn mit den Betreibern, Janette und Burkhard Müller, ist in diesem Jahr eine wirkliche Freundschaft entstanden, die nicht alltäglich ist.


Seit Dezember 2018 besteht mit den Fitness-Studio und meinem Verein "Never Walk Alone Nürnberg e.V." eine Kooperation mit dem Ziel "Menschen in Bewegung zu bringen" und ich glaube es ist und wird uns in Zukunft auch gelingen, dies umzusetzen.

Als ich am 5. April dieses Jahres meine Serie im Franken Aktiv begann, konnte sich keiner so recht vorstellen ob das überhaupt funktionieren kann, geschweige denn, zu realisieren ist. (Ist ja auch schwer vorstellbar, 66 Langdistanzen in einem Jahr) 

Janette und Burkhard haben von Anfang an daran und natürlich auch an mich geglaubt und mein Vorhaben, einen Weltrekord mit 66 Langdistanzen aufzustellen, unterstützt. 


Es wurde mir im Studio eigens ein Platz für die "Route66" hergerichtet, an dem ich jetzt "16 Indoor-Langdistanzen" gefinisht habe und weitere 10 noch austragen werde, sprich über ein Drittel der Serie durfte ich an diesem genial hergerichteten Platz absolvieren.
Am 29. November steht also die "27. Indoor-Langdistanz" auf dem Plan und ich freue mich, diese genau dort machen zu dürfen.

Route66 #55

Die einundzwanzigste "Indoor-Langdistanz" am 13. November 2019


Für die "21. Indoor-Langdistanz #55" war ich am 13.11.19 bei meinem Partner
Franken Aktiv auf meiner Serie "Route66" unterwegs.

Zunächst die nackten Zahlen:
Schwimmzeit: 1:21:05
Spinningzeit: 4:31:30
Laufbandzeit: 4:32:16
Gesamtzeit: 10:24:51 (ohne Wechsel- und Pausen-Zeiten)
Beim heutigen Indoor bin ich, begleitet von meiner Frau als Zeuge und Fotograf, im Südstadtbad geschwommen.


Rundum zufrieden kann ich mit der Leistung in allen Disziplinen sein und beim Schwimmen habe ich sogar 55 Sekunden verloren, weil ich einem "Rollwenden-Schwimmer" drei oder vier mal den Vortritt gelassen habe. Also schwimmen unter 1:20 ist definitiv möglich, hebe ich mir aber noch ein wenig auf, habe ja noch elf "Indoor-Langdistanzen" zu bewältigen ;)

Fünf Indoor's habe ich jetzt nach Mexiko hinter mich gebracht und für mich stehen jetzt die "Major-Termine" fest, die ich in den nächsten Tagen auch kommunizieren werde. Auf die zwei wichtigen aus dem "Rest- Programm" freue ich mich ganz besonders, den sie werden sicher einen gebührenden Rahmen haben ;)



I DON'T STOP WHEN I'M TIRED, I STOP WHEN I'M DONE -/- IF YOU CAN FEEL IT, YOU CAN DO IT



Dienstag, 12. November 2019

Route66 #54

Die zwanzigste "Indoor-Langdistanz" am 11. November 2019


Für die "20. Indoor-Langdistanz #54" war ich am 11.11.19 bei meinem Partner
Franken Aktiv auf meiner Serie "Route66" unterwegs.

Zunächst die nackten Zahlen:
Schwimmzeit: 1:24:52
Spinningzeit: 4:30:22
Laufbandzeit: 4:33:04
Gesamtzeit: 10:28:18 (ohne Wechsel- und Pausen-Zeiten)
Beim heutigen Indoor bin ich, begleitet von meiner Frau als Zeuge und Fotograf, im Südstadtbad geschwommen.


Nachdem das Schwimmen und das Spinning längst im "grünen Bereich" ist, ist auch das Laufen wieder in dem Selbigen. Ich konnte jede Stunde mit über 9 Stundenkilometer beschwerdefrei Laufen. Verschönt wurde mir die "Faschings-Beginn-Langdistanz" mit einem Besuch von Manuela Brasche als "Route66 Highway-Police-Frau" verkleidet. Sie hat mich auf der Spinningmaschine und auf dem Laufband die Zeit vergessen lassen. Vielen Dank dafür Manu, es hat mir richtig gut getan und hat Spaß gemacht!

Nach der vierten "Indoor-Langdistanzen" nach Mexiko, bin ich mir sicher, dass der von mir ausgesuchte Termin für den Weltrekord machbar ist und ich stelle ihn noch diese Woche online!


I DON'T STOP WHEN I'M TIRED, I STOP WHEN I'M DONE -/- IF YOU CAN FEEL IT, YOU CAN DO IT



Das Bild mit Janette und Burkhard Müller wird noch an anderer Stelle gebraucht. "Franken-Aktiv" und "You Never Walk Alone"

Samstag, 9. November 2019

Route66 #53

Die neunzehnte "Indoor-Langdistanz" am 08. November 2019


Für die "19. Indoor-Langdistanz #53" war ich am 08.11.19 bei meinem Partner
Franken Aktiv auf meiner Serie "Route66" unterwegs.

Zunächst die nackten Zahlen:
Schwimmzeit: 1:23:19
Spinningzeit: 4:32:01
Laufbandzeit: 4:42:19
Gesamtzeit: 10:37:29 (ohne Wechsel- und Pausen-Zeiten)
Beim heutigen Indoor bin ich, begleitet von meiner Frau als Zeuge und Fotograf, im Südstadtbad geschwommen.


Beim Schwimmen war die Bahn heute wieder voller und deshalb habe ich gegenüber Mittwoch leider 2 Minuten verloren. Spinning wie immer und das Laufen ging auch schon etwas besser, wobei ich ab der 3. Stunde ganz schöne Gefechte mit meinem Kopf austragen musste.

Es war, wie ich es nicht anders erwartet habe, eine harte Woche, besonders beim Laufen. Ich freue mich jetzt auf zwei Regenerationstage und darauf, dass nächste Woche "nur zwei Indoor's" anstehen. Ich denke, danach bin ich für das "Restprogramm" gut aufgestellt und bin sehr zuversichtlich, dass ich meinen Zeitplan, wenn nicht was Unvorhersehbares passiert, einhalten kann

The mission impossible can go on ;)


I DON'T STOP WHEN I'M TIRED, I STOP WHEN I'M DONE -/- IF YOU CAN FEEL IT, YOU CAN DO IT